Der Browser, den Sie benutzen ist veraltet. Er besitzt deutliche Schwächen in der Darstellung dieser Webseite. Bitte führen Sie ein Update auf eine neuere Version durch.

23.05.2017

htp schließt Geschäftsjahr 2016 erfolgreich ab

2017 Glasfaserausbau im Fokus

Hannover, 23. Mai 2017 – Die htp GmbH blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück: Der regionale Telekommunikationsanbieter konnte das Ergebnis um 8 Prozent auf 3,4 Millionen Euro steigern (2015: 3,1 Millionen Euro). Beim Umsatz verzeichnete htp einen Anstieg um 3 Prozent auf 66,1 Millionen Euro (2015: 64,5 Millionen Euro) und beim EBIT um 10 Prozent auf 5,8 Millionen Euro (2015: 5,3 Millionen Euro).

Personal 2016

Die Zahl der Beschäftigten ist um 4 Prozent von 206 auf 215 Vollzeitäquivalente gewachsen. Wie vielen Unternehmen fällt es auch htp zunehmend schwerer, Fachkräfte zu gewinnen. Daher gibt es aktuell offene Stellen in den Bereichen ServiceCenter und Technik.

Kundenzahlen 2016

Die Zahl der Privatkunden stieg von 88.650 auf 93.500, was einem Zuwachs von 5 Prozent entspricht. Bei den Geschäftskunden verzeichnete der Kommunikationsdienstleister einen Anstieg um 3 Prozent auf 9.850 (2015: 9.600).

Investitionen 2016

Die Investitionen waren im Vergleich zu 2015 rückläufig. Im vergangenen Jahr investierte htp 11,6 Millionen Euro

(2015: 15 Millionen Euro). Davon entfielen allein 10,2 Millionen Euro auf den VDSL- und Glasfaserausbau. In 25 Ortsteilen in der Region Hannover, dem Heidekreis und den Landkreisen Hildesheim und Peine hat der regionale Anbieter VDSL-Vectoring-Technik aufgebaut und überträgt dort Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s. Als Partner der Wohnungswirtschaft hat das Unternehmen weitere Häuser mit Glasfaser an sein Netz angeschlossen. Aktuell versorgt htp 11.600 Wohnungen der Wohnungswirtschaft mit dem TV- und Radiosignal. „Wir investieren seit Jahren in leistungsfähige und zukunftssichere digitale Infrastruktur und werden diesen Kurs fortsetzen“, sagt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann. „Denn die Digitalisierung ist Wachstumsmotor für unser Unternehmen und für den gesamten Wirtschaftsstandort.“

Ausblick 2017

Den VDSL-Vectoring-Ausbau verfolgt htp in diesem Jahr weiter. Schwerpunkte sind die Gemeinden Edemissen und Hohenhameln im Landkreis Peine und der südliche Teil des Landkreises Hildesheim mit den Städten Bad Salzdetfurth und Bockenem und der Gemeinde Sibbesse.

Im Fokus steht dieses Jahr auch der Ausbau in 34 sogenannten „Nahbereichen“, für die htp von der Bundesnetzagentur den Zuschlag für die Erschließung mit VDSL-Vectoring erhalten hat. Bis Ende 2018 wird htp diese Bereiche ebenfalls mit Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s versorgen, so zum Beispiel die Nahbereiche von Gehrden, Hemmingen, Mellendorf, Sarstedt, Nordstemmen oder Edemissen.

2017 wird sich htp verstärkt auf den Glasfaserausbau bis in die Gebäude konzentrieren. Das „htp Glasfaser-Offensive“ genannte Engagement verfolgt das Unternehmen seit einigen Jahren bereits für Neubaugebiete wie die Wietzeaue oder die Ihmeauen und die Wohnungswirtschaft. Schwerpunkt in den nächsten Jahren soll nun der Ausbau in Gewerbegebieten und bestehenden Wohngebieten sein. „In der direkten Anbindung der Immobilien mit Glasfaser liegt die Zukunft. Durch Anwendungen für Heimarbeitsplätze oder intelligentes Wohnen werden immer höhere Bandbreiten notwendig“, sagt htp-Geschäftsführer Karsten Schmidt. „Auch die Vermarktung von Gewerbeflächen setzt eine stabile und flächendeckende Glasfaser-Infrastruktur mit einem ausreichend dimensionierten Netz voraus.“

PR-Kontakt


Wünschen Sie ausführliche Informationen zu htp?


htp GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kathrin Mackensen
Mailänder Straße 2
30539 Hannover

Telefon 0511 - 60 00 13 10
Telefax 0511 - 60 00 13 99
E-Mail: k.mackensen@htp.net

Drucken

© 2019 htp GmbH