Drohne über Cremlingen und Sickte

htp bereitet Tiefbau vor

 

Hannover, 28. Juli 2021 – Die Vermarktung der Glasfaser-Anschlüsse für Cremlingen und Sickte läuft auf Hochtouren. Die Aktionsphase, in der ein Glasfaser-Hausanschluss kostenlos ist, läuft in Cremlingen bis zum 13. September und in Sickte bis zum 20. September. Bis zu diesen Terminen müssen 40 Prozent der Haushalte pro Ort einen glasfaserbasierten Anschluss beauftragen, damit htp ausbauen kann. „Die Vermarktung ist gut angelaufen“, sagt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann. „Wir gehen davon aus, dass die Einwohnerinnen und Einwohner stabiles und leistungsfähiges Internet wollen und daher ihre Chance nutzen werden.“ Erreichen Cremlingen und Sickte die Quote von 40 Prozent, werden Anfang 2022 die Bauarbeiten beginnen. Mitte 2022 könnten dann stabile Bandbreiten von 250, 500 oder 1.000 Mbit/s zur Verfügung stehen.

Zur Vorbereitung des Tiefbaus führt die DIMAnet GmbH ab sofort für etwa vier Wochen Drohnenflüge durch. „Wir wollen vorbereitet sein, damit der Ausbau möglichst schnell beginnen kann, wenn die beiden Orte die Quote schaffen“, sagt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann.

Die Aufnahmen der Drohne sind zur Planung des Tiefbaus notwendig. Die aufgenommenen Bilder werden lediglich zur Detailplanung verwendet und nicht veröffentlicht.

Wer schon einen Vertrag bei htp hat, wird nicht automatisch auf Glasfaser umgestellt. Denn eine Umstellung kann das Unternehmen nur durchführen, wenn eine Genehmigung der Hauseigentümer vorliegt.

Auf www.htp.net/glasfaser/wolfenbuettel hat htp weitere Informationen und einen Film eingestellt, der genau erklärt, wie der Ausbau durchgeführt werden soll. Hier sind auch die Termine für die Beratertage und die Kontaktdaten des Glasfaser-Teams und der Vertriebspartner zu finden.

PR-Kontakt

Presseanfragen:

Kathrin Mackensen
0511/6000-1310
k.mackensen@htp.net

Anfragen zum
Glasfaser-Ausbau:

0800/222 9 111
glasfaser@htp.net