Glasfaser für Hemmingen

Stadt und htp unterzeichnen Kooperationsvertrag

 

Hannover, 25. Februar 2021 – Hemmingen soll eine zukunftsfähige Internetanbindung mit Glasfaser bis in die Immobilien erhalten. So sieht es der Kooperationsvertrag vor, den Bürgermeister Claus-Dieter Schacht-Gaida und htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann heute unterzeichnet haben. „Glasfaser bis ins Haus ist die einzige Technik, die für Home-Office, Home-Schooling, Streaming und Gaming ausreichend stabil und leistungsfähig genug ist“, sagt Claus-Dieter Schacht-Gaida.

htp plant den Ausbau in sämtlichen sieben Ortsteilen. Rund 9.500 Haushalte und 750 Betriebe könnten von diesem Vorhaben profitieren. Ziel ist es, den gesamten Ausbau für Hemmingen bis Ende 2026 abzuschließen. Dann werden stabile und qualitativ hochwertige Internetzugänge mit Bandbreiten von 250 bis 1.000 Mbit/s zur Verfügung stehen.

In Hiddestorf und Ohlendorf will htp im Mai 2021 mit der Aktionsphase starten. Während dieser Phase müssen sich mindestens 40 Prozent der Haushalte für glasfaserbasiertes Internet entscheiden, damit der Ausbau beginnen kann. Für Immobilienbesitzer ist die Verlegung der Glasfaser bis ins Gebäude bei Beauftragung innerhalb der Aktionsphase kostenlos. „Ich rate jedem, die Chance innerhalb der Frist zu nutzen, denn Nachzüglern können wir den Hausanschluss nicht mehr kostenlos zur Verfügung stellen“, sagt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann.

Bestandskunden wird das Unternehmen vorab über das Angebot informieren, da auch ein Wechsel von der alten Kupfertechnik auf die moderne Glasfasertechnik zum Erreichen der Quote zählt. Darüber hinaus erhalten alle Haushalte ausführliches Informationsmaterial als Postwurfsendung.

PR-Kontakt

Presseanfragen:

Kathrin Mackensen
0511/6000-1310
k.mackensen@htp.net

Anfragen zum
Glasfaser-Ausbau:

0800/222 9 111
glasfaser@htp.net