Glasfaser für Almhorst, Kirchwehren und Lathwehren

htp will Gebäude direkt mit Glasfaser anschließen

 

Hannover, 2. September 2021 – htp will in Almhorst, Kirchwehren und Lathwehren Glasfaser bis in die Häuser verlegen. Durch die direkte Anbindung der Gebäude können stabile Bandbreiten von 250, 500 oder sogar 1.000 Mbit/s übertragen werden. „Das ist eine große Chance. Jetzt haben es unsere Einwohnerinnen und Einwohner in der Hand, ob die Orte bald mit hohen Bandbreiten surfen“, sagt Bürgermeister Detlef Schallhorn.

Voraussetzung für den Ausbau ist, dass bis zum 22. November 2021 in jedem Ort 40 Prozent der Haushalte einen glasfaserbasierten Anschluss beauftragen. Für Immobilienbesitzer ist der Glasfaser-Hausanschluss bis zu diesem Termin kostenlos. Wer schon einen Vertrag bei htp hat, wird nicht automatisch auf Glasfaser umgestellt. Denn eine Umstellung auf die neue Technik kann das Unternehmen nur durchführen, wenn eine Genehmigung der Hauseigentümer vorliegt. Daher wird htp in den nächsten Wochen seine Bestandskunden informieren und an sämtliche Haushalte Informationsmaterial verteilen. Erreichen die Orte die 40-Prozent-Quote, wird der regionale Anbieter im März 2022 mit den Bauarbeiten beginnen und bis Ende 2022 abschließen.

2012 hat htp Glasfaser bis nach Kirchwehren und Lathwehren und 2016 bis Almhorst verlegt. So konnte die Versorgung bis zum nun anstehenden finalen Glasfaser-Ausbau verbessert werden. „Jetzt setzen wir unseren Ausbau wie versprochen fort, damit die Orte demnächst über die beste Anbindung verfügen können, die es gibt“, sagt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann.

Auf www.htp.net/glasfaser/seelze hat htp weitere Informationen und einen Film eingestellt, der genau erklärt, wie der Ausbau durchgeführt werden soll. Hier sind auch die Termine für die Beratertage und die Kontaktdaten des Glasfaser-Teams und der Vertriebspartner zu finden.

 

PR-Kontakt

Presseanfragen:

Kathrin Mackensen
0511/6000-1310
k.mackensen@htp.net

Anfragen zum
Glasfaser-Ausbau:

0800/222 9 111
glasfaser@htp.net