Glasfaser für die Samtgemeinde Ahlden

Chance für Hodenhagen

 

Hannover, 27. Mai 2021 – Den Stichtag 20. August sollten sich die Hodenhagener Einwohnerinnen und Einwohner merken: Bis dahin nimmt htp Aufträge für Glasfaser-Anschlüsse entgegen. Denn das Unternehmen aus Hannover will Glasfaser bis in die Immobilien verlegen, sofern 40 Prozent der Haushalte auf glasfaserbasierte Anschlüsse umsteigen. In den nächsten Tagen verteilt htp ausführliche Informationen und nimmt mit den Haushalten, die bereits Kunde sind, direkt Kontakt auf.

In der Samtgemeinde Ahlden haben bereits Grethem, Büchten und Eilte die Quote erreicht und erhalten eine neue Infrastruktur. „Nachdem in Grethem, Büchten und Eilte Quoten von weit über 50 Prozent vorliegen, bin ich auf das Ergebnis von Hodenhagen sehr gespannt“, sagt Gemeindebürgermeister Carsten Niemann.

Zurzeit laufen die Tiefbauarbeiten in Grethem und Büchten auf Hochtouren, in Eilte sollen die Arbeiten im Juli starten. „Wenn Hodenhagen die Quote bis zum 20. August erreicht, können wir Ende dieses Jahres mit dem Ausbau beginnen“, sagt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann.

Gemäß der FTTH-Rahmenplanung der Samtgemeinde Ahlden will htp Glasfaser mit Bandbreiten bis 1.000 Mbit/s direkt bis in die Häuser verlegen. Ende 2023 soll der gesamte Glasfaser-Ausbau abgeschlossen sein.

Auf www.htp.net/glasfaser/ahlden sind weitere Informationen und die Kontaktdaten des htp-Glasfaserteams und der örtlichen Vertriebspartner zu finden.

PR-Kontakt

Presseanfragen:

Kathrin Mackensen
0511/6000-1310
k.mackensen@htp.net

Anfragen zum
Glasfaser-Ausbau:

0800/222 9 111
glasfaser@htp.net