Glasfaser für Sehnde

Kernort erreicht knapp die Quote

 

Hannover, 29. Oktober 2021 – Glasfaser ist das Medium der Zukunft. Dennoch haben sich nur knapp 40 Prozent der Sehnder Haushalte für Glasfaser entschieden. Mit Ablauf der Frist steht aber nun fest, dass auch der Kernort eine moderne Internetversorgung erhält. htp wird ausbauen. „Wir sind sehr froh, dass Sehnde zu guter Letzt das Ziel doch noch erreicht hat und htp Glasfaser verlegen wird“, sagt Bürgermeister Olaf Kruse.

htp beginnt nun mit der Detailplanung für die Verlegung der Glasfaser und den Bau der Hausanschlüsse. Das beauftragte Tiefbauunternehmen wird mit jedem Eigentümer und jeder Eigentümerin bei Ortsbegehungen besprechen, wie die Glasfaser über das private Grundstück ins Haus führen wird. Im Januar 2022 will htp mit den Tiefbauarbeiten beginnen und bis Ende des 1. Quartals 2023 sollen die Anschlüsse aktiviert werden.

In Bolzum, Müllingen, Wehmingen und Wirringen ist der Glasfaser-Ausbau bereits beendet. Die Einwohnerinnen und Einwohner surfen und streamen mit stabeilen Bandbreiten von 250, 500 oder 1.000 Mbit/s. In Bilm, Dolgen, Evern und Rethmar laufen zurzeit die Tiefbauarbeiten und in Gretenberg und Haimar werden die Bauarbeiten in den nächsten Wochen beginnen.

Anfang 2022 wird htp die Vermarktung der Glasfaser-Anschlüsse in Ilten, Köthenwald, Klein Lobke und Wassel fortsetzen. Sämtliche Haushalte werden rechtzeitig Informationsmaterial zum Glasfaser-Ausbau erhalten. Seine Bestandskunden wird htp zusätzlich telefonisch über diese Chance informieren.

PR-Kontakt

Presseanfragen:

Kathrin Mackensen
0511/6000-1310
k.mackensen@htp.net

Anfragen zum
Glasfaser-Ausbau:

0800/222 9 111
glasfaser@htp.net