Wedemark: Glasfaser-Ausbau kurz vor Abschluss

Über 80 Prozent der Anschlüsse aktiviert

 

Hannover, 7. September 2021 – Der Glasfaser-Ausbau in der Wedemark befindet sich auf der Zielgeraden: Mehr als 80 Prozent der beauftragten Anschlüsse sind aktiv geschaltet. Ziel ist, das Projekt bis Ende Oktober 2021 abzuschließen.

„Die Wedemark ist die erste Gemeinde innerhalb der Region Hannover, die innerhalb kürzester Zeit ein flächendeckendes Glasfasernetz erhalten hat“, freut sich Bürgermeister Helge Zychlinski. „Das ist ein weiterer wichtiger und erfolgreicher Schritt in der Digitalisierungsstrategie für unsere Kommune.“

Nach Einschätzung aller Beteiligten konnte das Projekt nur durch die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde, htp, Deutsche Glasfaser und dem für den Ausbau zuständigen Dienstleister Volker Wessels Telecom planmäßig umgesetzt werden. „Trotz Pandemie ist es uns gelungen, den Zeitplan einzuhalten und für die Wedemark eine zukunftsfähige Infrastruktur zu schaffen“, sagt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann.

Rund 7.000 Haushalte haben einen Glasfaser-Anschluss beauftragt, aktuell sind davon rund 5.900 aktiviert. Letzte Baumaßnahmen laufen noch in Resse und Wennebostel. Insgesamt wurden Glasfaser-Anschlüsse in den Straßen der Wedemark für 14.000 Haushalte ausgebaut und für einen Hausanschluss vorbereitet. Dafür wurden 14 zentrale Verteilerstationen (PoP - Point of Presence) aufgestellt. Die gesamte Ausbauphase startete im Januar 2020 und endet voraussichtlich nach 22 Monaten. "Das ist eine enorme Geschwindigkeit bei solch einem großen Infrastrukturprojekt, worauf alle Beteiligten stolz sein können", so Roll-Out-Manager Christian Fauland von Deutsche Glasfaser.

PR-Kontakt

Presseanfragen:

Kathrin Mackensen
0511/6000-1310
k.mackensen@htp.net

Anfragen zum
Glasfaser-Ausbau:

0800/222 9 111
glasfaser@htp.net