Wennigser Mark: Ausbau weit fortgeschritten

Bredenbeck: Interesse an Glasfaser noch zu gering

 

Hannover, 30. November 2021 – Der Glasfaser-Ausbau in der Wennigser Mark läuft auf Hochtouren: Zurzeit lässt htp die 15 Kilometer lange Haupttrasse (Backbone) durch den Ort bauen. Etwa 40 Prozent dieser Trasse sind bereits fertig. Demnächst beginnt die Verlegung der Leitungen auf den privaten Grundstücken. Rund 55 Kilometer Kabel sind notwendig, um 280 Gebäude mit rund 300 Wohneinheiten an das neue Highspeednetz anzuschließen. Im ersten Quartal des nächsten Jahres will htp die Anschlüsse aktivieren.

Während die Menschen in der Wennigser Mark bald mit 250, 500 oder sogar 1.000 Mbit/s surfen und streamen werden, ist die Nachfrage nach stabilen Internetanschlüssen in Bredenbeck noch nicht ausreichend. „Bisher rechtfertigt die Nachfrage unseren Ausbau nicht“, sagt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann. „Wir werden nur ausbauen, wenn sich mindestens 40 Prozent der Haushalte für Glasfaser entscheiden.“ Bis zum 17. Dezember können die Bredenbecker ihre neuen Glasfaser-Anschlüsse beauftragen. Wer sich bis zu diesem Termin für die neue Technik entscheidet, erhält den Hausanschluss kostenlos. Später wird htp einen Baukostenzuschuss von 2.975 Euro berechnen.

„Ich bin sicher, dass weitere Einwohnerinnen und Einwohner ihre Chance nutzen werden, damit auch Bredenbeck vom Internet der Zukunft profitieren kann“, sagt Bürgermeister Ingo Klokemann.

htp plant in der Gemeinde Wennigsen einen eigenwirtschaftlichen Ausbau in der Reihenfolge Wennigser Mark, Bredenbeck, Wennigsen, Degersen, Sorsum und Holtensen. Bis Mitte 2025 will der regionale Anbieter diesen Ausbau abschließen. Unter www.htp.net/glasfaser/wennigsen sind weitere Informationen und die Kontaktdaten verschiedener Ansprechpartner zu finden.

PR-Kontakt

Presseanfragen:

Kathrin Mackensen
0511/6000-1310
k.mackensen@htp.net

Anfragen zum
Glasfaser-Ausbau:

0800/222 9 111
glasfaser@htp.net