Glasfaser für Hameln-Pyrmont
Halbzeit: 85 Prozent des Projektes in Umsetzung

Hessisch Oldendorf und Salzhemmendorf erreichen Quote


Hannover, 14. Dezember 2020 – Im Auftrag des Landkreises Hameln-Pyrmont baut htp ein Glasfaser-Netz mit Leitungen bis in die Gebäude. Innerhalb dieses aktuellen Förderprojektes können Immobilien angeschlossen werden, die bisher mit weniger als 30 Mbit/s versorgt sind. Davon könnten 17.000 Haushalte in 60 Orten des Landkreises profitieren.

Seit zwei Jahren läuft das Projekt mit einer sehr überzeugenden Halbzeitbilanz: In 51 Orten hat htp die Vermarktung der Glasfaser-Anschlüsse durchgeführt. Sämtliche dieser Ausbaugebiete haben die Quote von 40 Prozent erfüllt. Aktuell haben Hessisch-Oldendorf und Salzhemmendorf das Ziel erreicht und werden mit Glasfaser erschlossen. Kurzentschlossene haben hier nur noch wenige Tage Zeit, denn die Frist für Hessisch-Oldendorf und Salzhemmendorf endet am 23. Dezember. „Wer jetzt keinen Glasfaser-Anschluss beauftragt, wird für lange Zeit von der modernen Kommunikation ausgeschlossen sein“, warnt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann.

Aktuelle Zahlen:

  • in 51 von 60 Orten Vermarktung durchgeführt
  • in 51 Orten die 40 Prozent-Quote erreicht
  • 11 Stationen gebaut
  • 202 km Glasfasertrasse gebaut
  • 7.407 Kundenaufträge (55% der Haushalte, die in der Vermarktung waren)
  • 2.607 Glasfaser-Hausanschlüsse geschaltet und im Betrieb
  • in 23 Orten Ausbau abgeschlossen
  • 1.200 Hausanschlüsse vorbereitet zur
    Inbetriebnahme innerhalb der nächsten 3 Monate

Damit befinden sich 85 Prozent des Projektes in verschiedenen Stadien der Umsetzung – von der Vermarktung bis hin zum Abschluss der Arbeiten. „Eine tolle Bilanz“, freut sich Landrat Dirk Adomat. „Unsere Bevölkerung hat gemeinsam mit unseren politischen Vertretern vor Ort dieses Projekt schon jetzt zum Erfolg werden lassen“. Bis spätestens Ende 2022 soll der Ausbau im Rahmen des Förderprojektes abgeschlossen sein.

Im ersten Quartal 2021 wird htp die Vermarktung in Brullsen, Coppenbrügge, Bessingen, Bisperode und Kirchohsen starten. Nach der Vermarktung folgt eine rund viermonatige Vorbereitungsphase. Danach beginnen die Bauarbeiten. Fünf Baufirmen mit 42 Baukolonnen sind im Einsatz.

PR-Kontakt

Presseanfragen:

Kathrin Mackensen
0511/6000-1310
k.mackensen@htp.net

Anfragen zum
Glasfaser-Ausbau:

0800/222 9 111
glasfaser@htp.net