Glasfaser-Aktionsphase in Almhorst, Kirchwehren und Lathwehren läuft

htp lässt Drohne fliegen

 

Hannover, 24. September 2021 – In Almhorst, Kirchwehren und Lathwehren will htp Glasfaser bis in die Häuser verlegen. Bis zum 22. November müssen sich 40 Prozent der Haushalte für Glasfaser entscheiden, damit der regionale Anbieter ausbauen kann. Obwohl htp mit der Information der Einwohnerinnen und Einwohner erst Anfang September begonnen hat, ist die Tendenz vielversprechend. „Das Interesse in den drei Seelzer Ortschaften ist groß. Deshalb gehen wir davon aus, dass wir die 40 Prozent schon vor Fristende erreichen werden“, sagt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann.

Damit die Detailplanung für den Bau der Hausanschlüsse möglichst schnell nach Ende der Aktionsphase beginnen kann, führt die DIMAnet GmbH im Auftrag von htp ab 27. September für etwa zwei Wochen Drohnenflüge durch. Die Aufnahmen der Drohne dienen zur Bauvorbereitung, werden ausschließlich zu internen Zwecken verwendet und nicht veröffentlicht.

Erreichen die Orte die 40-Prozent-Quote, wird htp im März 2022 mit den Bauarbeiten beginnen. Ende 2022 könnten die Einwohnerinnen und Einwohner dann mit stabilen Bandbreiten bis 1.000 Mbit/s surfen und streamen.

PR-Kontakt

Presseanfragen:

Kathrin Mackensen
0511/6000-1310
k.mackensen@htp.net

Anfragen zum
Glasfaser-Ausbau:

0800/222 9 111
glasfaser@htp.net